Aktiv als Forscher:in für eine bessere Zukunft!

Aktiv als Forscher:in für eine bessere Zukunft!

Lernt die MTZ®-Welt kennen und gestaltet aktiv als Forscher:in eine bessere Zukunft!

Aktiv als Forscher:in für eine bessere Zukunft!

Faszination medizinischer Forschung der absoluten Weltklasse

Format

Online-Format

MINT-Disziplin(en)

Biologie
Informatik
Mathe
Chemie
Physik

Zielgruppe(n)

Schüler:innen Sek. I
Schüler:innen Sek. II
Lehrkräfte Sek. I
Lehrkräfte Sek. II

Aktivitätsgebiet(e)

Bundesweit

Projektbeschreibung

Idee

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelte Plattform "Forschen für ein gesundes Leben" bietet u.a. eine umfangreiche Mediathek. Manchmal sagen Bilder mehr als Worte - das gilt gerade auch für Forschungsergebnisse. Darum lässt die Plattform mit Videos, Webreportagen und der Ausstellung Gesundheitsforschung die Bilder sprechen.

Die Zielgruppe lernt in den meisten Videos den faszinierenden Forschungsansatz der Systembiologie kennen. Die medizinische Systembiologie gilt als d i e wesentliche Grundlagenforschung für eine (System) Medizin, die - auch KI gestützt - in der klinischen Anwendung eine individuell abgestimmte Krankheitsbekämpfung erlaubt.


Das BMBF setzt bei der Videoproduktion auf die Zusammenarbeit mit bekannten YouTubern, um verstärkt junge Zielgruppen zu erreichen. Sie werden dort abgeholt, wo sie sich gerne informieren. Bei Social-Media-Plattformen wie YouTube gibt es inzwischen große wissenschaftsinteressierte Communities. Die Zusammenarbeit mit bekannten YouTubern macht es dem BMBF möglich, diese Communities direkt anzusprechen.


Mehr unter

Mediathek (gesundheitsforschung-bmbf.de)


Systembiologie/Systemmedizin:

Die Fülle von Daten über einzelne Zellbestandteile bzw. -funktionen wird in der Systembiologie mittels mathematischer computer-gestützter Modellierung in einen sinnvollen größeren und teilweise neuen Gesamtzusammenhang gebracht. Es geht um die Frage, wie komplexe biologische Systeme mit ihrer Vernetzung von Teilprozessen funktionieren können. Mediziner, Biologen, Bioinformatiker und Naturwissenschaftler weiterer Fachrichtungen arbeiten interdisziplinär zusammen. Die gewonnenen Modelle erlauben es, Strategien und weitergehende Hypothesen experimentell direkt zu simulieren. Intelligente Algorithmen leisten einen entscheidenden Beitrag, die oben beschriebenen biologischen Systeme mit klinischen digitalisierten Patientendaten zu verbinden. Sie werden im Klinikalltag erprobt und ermöglichen Behandlungsstrategien.

Ziele

Schüler:innen sollen später ein entsprechendes Universitätsstudium aufnehmen.

Verantwortliche Organisation(en)

Aktiv als Forscher:in für eine bessere Zukunft!

Aktiv als Forscher:in für eine bessere Zukunft!